Australien, Südkorea und Iran qualifizieren sich für die Fußball-WM 2014

By | 19. Juni 2013
Australien, Südkorea und Iran qualifizieren sich für die Fußball-WM 2014

APA

Neben Gastgeber Brasilien und dem Asienmeister Japan stehen drei weitere WM-Teilnehmer fest. Australien, Südkorea und Iran haben sich gestern für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft kommenden Jahres in Brasilien qualifiziert.

Rund 360 Tage vor Beginn der 20. FIFA Fußball-Weltmeisterschaft stehen drei weitere Teilnehmer für die Fußball-WM 2014 fest. Australien gewann sein letztes Qualifikationsspiel in der asiatischen Qualifikationsrunde nach einem Tor des ehemaligen Bundesliga-Profis Joshua Kennedy gegen den Irak 1:0 und sicherte sich damit sportlich als zweites Team nach Asienmeister Japan ein WM-Ticket. Australiens deutscher Nationaltrainer Holger Osieck äußerte sich nach der Partie wie folgt:

Diese Qualifikation war wirklich hart, aber in den letzten Spielen haben wir die Kurve gekriegt. Ich bin einfach nur glücklich für meine Jungs und die Fans

Neben Australien hat sich auch der Iran direkt für die WM kommenden Jahres in Brasilien qualifiziert, im direkten Duell gegen Südkorea um den Gruppensieg konnte sich die Mannschaft von Trainer Carlos Queiros mit 1:0 durchsetzen. Aber auch Südkorea konnte sich gestern trotz dieser Niederlage für die WM-Endrunde qualifizieren, musste jedoch bis zum Schluss zittern. Der WM-Gastgeber von 2002 beendet die Qualifikationsrunde in der Gruppe 1 dank des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen Usbekistan. Das Überraschungsteam der AFC-Qualifikation gewann zwar souverän mit 5:1 gegen Außenseiter Katar, doch Usbekistan hat ein Sieg mit mindestens sechs Toren Vorsprung benötigt, um sich den zweiten Platz und die erstmalige Teilnahme an einer WM-Endrunde zu sichern.

Nur die ersten beiden Teams in der Asien-Qualifikation haben sich die direkte Qualifikation gesichert. Die beiden Gruppendritten Usbekistan und Jordanien ermitteln den Gegner des Südamerika-Fünften für die interkontinentalen Playoffs um einen weiteren WM-Platz.

Hinterlass uns einen Kommentar