Der DFB-Twitter Kanal erreicht Viertelmillion Follower

By | 2. Juli 2013
Der DFB-Twitter Kanal erreicht Viertelmillion Follower

Twitter

Der DFB ist der größte Einzelsportverband der Welt. Über 8 Millionen Mitglieder haben sich ihm angeschlossen und spätestens seit dem famosen Auftreten von Mesut Özil, Thomas Müller und ja, auch Arne Friedrich bei der WM 2010 in Südafrika hat sein Flagschiff, die Nationalmannschaft, Fans nicht nur in Deutschland, sondern in aller Welt. Und diese wollen mit Informationen rund ums Team versorgt werden.

8 Millionen Mitglieder — da dürften viele darunter sein, die die dunklen Zeiten des bundesdeutschen Rumpelfußballs nur noch vom Hörensagen kennen. Und so wie sich die Nationalmannschaft auf dem Platz gewandelt hat, von einem Nachzügler zu einer Mannschaft, die führend im internationalen Fußball ist — auf die gleiche Weise ist auch der Umgang mit den neuen Medien beim DFB überraschend erfrischend und am Puls der Zeit.

So verwundert es die wenigsten, dass der gut gepflegte Twitter-Account vom DFB_Team kürzlich den 250.000 Follower vermelden konnte. Tendenz: weiter stark steigend. Und das kommt schließlich nicht von ungefähr, werden doch die aktuellen Stars der Nationalmannschaft wie Manuel Neuer, Mario Götze oder Marco Reus immer ins Geschehen auf diesem Kanal eingebunden.

Hautnah an der Mannschaft via DFB-Twitterkanal

Es gibt viele Einsichten ins Innenleben der Mannschaft zu erleben, per getwitterten Fotos oder auch in den normalen Textnachrichten. Echte Fans der Nationalmannschaft kommen hier auf ihre Kosten. Wer diesem Twitter-Account folgt, erfuhr zum Beispiel als einer der ersten wie das DFB Trikot 2014 aussieht, ist immer auf dem Laufenden wann die Spieler trainieren oder was sie in ihrer Freizeit machen. Und ein kleiner, verlässlicher Nachrichtenkanal ist es auch geworden..

Eine Viertelmillion Follower der Nationalmannschaft bei Twitter können nicht irren: Hier zeigt sich die Nationalmannschaft genauso progressiv wie auf dem Platz, wenn sie wieder und wieder ihre Gegner zermalmt. Ob es für den großen Wurf, den Weltmeistertitel in Brasilien, reichen wird, muss die Zeit zeigen. Den Weg dorthin aber kann man bestens unterhalten auf dem Twitterkanal der Nationalmannschaft verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.