WM 2014: Ron-Robert Zieler möchte zur Weltmeisterschaft nach Brasilien

By | 9. Juli 2013
WM 2014: Ron-Robert Zieler möchte zur Weltmeisterschaft nach Brasilien

Wikimedia / Michael Kranewitter

Wenn Bundestrainer Joachim Löw ein Luxusproblem in seinem Kader hat, dann herrscht dieses definitiv auf der Torwartposition. Mit Manuel Neuer und Rene Adler sind auch bereits die ersten beiden Positionen fest vergeben, doch der „Kampf“ um Platz 3 ist nach wie vor offen. Auch Ron-Robert Zieler von Hannover 96 macht sich Hoffnungen, kommendes Jahr bei der WM in Brasilien dabei zu sein.

Deutschland war schon seit jeher eine Torwart-Nation, mit Legenden wie Sepp Maier, Toni Schuhmacher, Bodo Ilgner oder Oliver Kahn hatte kein deutscher Bundestrainer Personalsorgen in Sachen Torwartposition. Auch Joachim Löw hat die Qual der Wahl, als Nr. 1 ist Manuel Neuer vom FC Bayern München gesetzt, doch nach Neuer muss sich Löw noch für zwei weitere Schlussmänner entscheiden. Selbst für die Position zwei und drei stehen Löw zahlreiche Alternativen zur Verfügung und eine von ihnen heißt Ron-Robert Zieler. Der 24-jährige Torwart vom Bundesligisten Hannover 96 hat seit 2011 zwei Länderspiele für die DFB-Elf bestritten und die WM 2014 kommendes Jahr in Brasilien fest im Visier. Im Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung äußerte sich Zieler nun dazu:

Mit der Nationalelf nach Brasilien zu reisen, ist und bleibt ein Ziel, dass ich unbedingt erreichen möchte

Zieler möchte sich über konstant starke Leistungen in seinem Verein für die Fußball-Weltmeisterschaft empfehlen:

Ich weiß, dass ich das nur erreichen werde, wenn ich weiterhin positiv auf mich aufmerksam mache. So habe ich mir in den vergangenen zwei Jahren meine Position als aktuelle Nummer drei erarbeitet. Deshalb gilt meine ganze Konzentration jetzt Hannover 96

Aller Voraussicht nach geht es dabei um den Kampf um Platz 3. Denn neben Neuer gilt auch Rene Adler vom HSV Hamburg als nahezu sicherer Kandidat als zweiter Torhüter bei Löw. Mit Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) und Bernd Leno (Bayer Leverkusen) ist aber auch die Konkurrenz um den dritten Platz enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.