WM 2014: Stefan Kießling schließt Comeback in der DFB-Elf nicht aus

By | 1. Juli 2013
WM 2014: Stefan Kießling schließt Comeback in der DFB-Elf nicht aus

ddp

Stefan Kießling von Bayer o4 Leverkusen hatte Bundestrainer Joachim Löw und der DFB-Elf zuletzt für die USA-Reise eine Absage erteilt. Nun spricht der 29-jährige Angreifer von einem Comeback, dies sei aber nur unter bestimmten Voraussetzungen vorstellbar.

Er ist der treffsicherste deutsche Stürmer und Torschützenkönig der abgelaufenen Saison, in der Nationalmannschaft spielt Stefan Kießling unter Bundestrainer Joachim Löw jedoch keine Rolle. Der 29-jährige Angreifer hat mit dem Thema Nationalmannschaft anscheinend aber noch nicht ganz abgeschlossen. Zwar macht er sich keine großen Hoffnungen mehr für das DFB-Team zu spielen, sollte man ihn jedoch brauchen wäre der Bundesliga-Angreifer einsatzbereit. Gegenüber Sport1 äußerte er sich wie folgt dazu:

Das Thema Nationalmannschaft habe ich eigentlich für mich abgehakt. Natürlich ist es aber auch so, dass, wenn Not am Mann ist und mit dem Gedanken gespielt wird, ich mit Sicherheit nicht sagen werde, ich werde das nicht tun

Nachdem Löw Kießling in der jüngeren Vergangenheit trotz guter Leistungen nicht berücksichtigt hatte, sagte dieser die USA-Reise mit der DFB-Elf nach der Saison noch ab, um in den Urlaub zu fahren. Sein letztes Länderspiel absolvierte der sechsfache Nationalspieler bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, wo er im Spiel um Platz drei gegen Uruguay eingewechselt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.