DFB Team: Joachim Löw setzt weiterhin auf Lukas Podolski

By | 19. August 2013
Joachim Löw setzt weiterhin auf Lukas Podolski

Michael Kranewitter / Wikimedia

Lukas Podolski war 2006 nach der Fußball-WM im eigenen Land der neue Shooting-Star der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. In den vergangenen ein, bis zwei Jahren hat der 28-jährige Angreifer von Arsenal London jedoch seinen Stammplatz unter Joachim Löw verloren, dennoch setzt der Bundestrainer auch zukünftig auf Poldi.

Ein DFB-Team ohne Lukas Podolski können sich viele deutsche Fans kaum vorstellen. Der beliebte Stürmer und 111-fache Nationalspieler gehört bereits seit Jahren zu den absoluten Leistungsträgern der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, doch zu Letzt hat Poldi seinen Stammplatz im linken Mittelfeld unter Bundestrainer Joachim Löw an die Nachwuchskräfte Marco Reus und Andre Schürrle verloren. Muss Podolski um die WM-Teilnahme kommendes Jahr in Brasilien bangen? Wenn es nach Löw geht definitiv nicht, dies setzt weiterhin auf den Stürmer von Arsenal London:

Er ist für mich nach wie vor ein enorm wichtiger Spieler, weil er diesem Team gut tut mit seinen Möglichkeiten

Löw geht sogar soweit und bezeichnet Poldi als unverzichtbar:

Er hat immer wieder mit seiner Dynamik und vielen wichtigen Toren bewiesen, dass er für den Gegner schwer auszurechnen ist und ein Spiel entscheiden kann. Deshalb ist Lukas für mich im Moment trotz der fraglos größer gewordenen Konkurrenz auf dieser Position unverzichtbar.

Solche Worte kann man durchaus als WM-Garantie bezeichnen, neben der aktuellen Form darf man vor allem nicht vergessen, dass Lukas Podolski bereits vier internationale Turnier mit dem DFB-Team bestritten hat, darunter auch die WM-Endrunden 2006 und 2010.

Was meint Ihr? Ist Poldi unverzichtbar für das DFB-Team oder sollte Löw hoffnungsvollen Spielern wie Max Kruse von Borussia Mönchengladbach eine Chance geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.