WM-Playoffs Afrika: Die Elfenbeinküste und Nigeria machen großen Schritt in Richtung WM 2014

By | 14. Oktober 2013
Die Elfenbeinküste in den WM-Playoffs

AFP

Die Elfenbeinküste steht nach einem souveränen 3:1 Heimerfolg gegen den Senegal unmittelbar vor der dritten WM-Teilnahme in Folge. Auch Nigeria hat gute Chanen nach dem 2:1 Auswärtssieg gegen Äthiopien das WM-Ticket zu lösen. Zwischen Burkina Faso und Algerien und Tunesien und Kamerun bleibt es nach den Hinspielen weiter spannend.

Während Good Old Europe noch zu erst noch die Gruppenphase zu Ende bringen muss, sind in Afrika bereits die WM-Playoffs am Wochenende gestartet. Den Anfang machte Burkina Faso gegen Algerien, die Gastgeber siegten dabei knapp mit 3:2. Den Siegtreffer erzielte der Fortuna-Stürmer Aristide Bance vier Minuten vor Ende per Handelfmeter. Die weiteren Treffer für Burkina Faso erzielten der Ex-Freiburger und -Hamburger Jonathan Pitroipa (45.+2) und Djakaridja Kone (65.). Für die Nordafrikaner trafen Sofiane Feghouli (50.) und Carl Medjani (69.). Das Rückspiel in Algerien findet am 19. November statt.

Neben Burkina Faso befindet sich auch dei Elfenbeinküste auf dem Weg nach Brasilien, die Elefanten haben mit einem 3:1 Erfolg gegen Senegal einen großen Schritt in Richtung WM 2014 gemacht. Stürmerstar Didier Drogba erzielte per Foulelfmeter die Führung für die Ivorer, Gervinho und Salomon Kalou sorgten für die weiteren Treffer. Papiss Demba Cisse erzielte in der Schlussminute den Anschlusstreffer. Das Rückspiel am 16. November findet aufgrund einer Platzsperre der Senegalesen in Marokko (Casablanca) statt.

Auch Nigeria darf sich berechtige Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme machen, die Supereagles gewannen 2:1 in Äthiopien. Stürmer Emmanuel Emenike von Fenerbahce Istanbul erzielte dabei in der 90. Minute mit seinem zweiten Treffer das entscheidende Tor für Nigeria. In Addis Abeba gingen die Gastgeber durch Behailu Assefa (56.) zunächst in Führung. In der 67. Minute glichen die Nigerianer durch Emenike aus, bevor er mit dem Schlusspfiff nochmals traf. Das Rückspiel in Nigeria findet am 16. November statt.

In der letzten Partie am Sonntag, im Spitzenspiel zwischen Kamerun und Tunesien gab es ein 0:0 Unentschieden. Kamerun kann mit diesem Ergebnis auswärts zufrieden sein, das Team des ehemaligen Bundesliga-Trainers Volker Finke hat damit ebenfalls einen weiteren (kleinen) Schritt in Richtung WM; 2014 gemacht. Der Schalker Joel Matip stand in der Startelf der unzähmbaren Löwen. Lauterns Mohammadou Idrissou und der Mainzer Eric-Maxim Choupo-Moting wurden eingewechselt. Bei Tunesien spielte der Herthaner Sami Allagui von Beginn an. Das Rückspiel findet am 17. November statt.

One thought on “WM-Playoffs Afrika: Die Elfenbeinküste und Nigeria machen großen Schritt in Richtung WM 2014

  1. Pingback: Wer fährt zur WM 2014 – der aktuelle Stand in der Qualifikation | Fußball Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.