WM-Quali Europa: Wer setzt sich in Gruppe F durch?

By | 10. Oktober 2013
WM 2014 Brasilien

Wikimedia

In Gruppe F der europäischen Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft ist theoretisch noch alles offen. Jedoch spricht einiges dafür, dass die russische Sbornaja als Gruppensieger nach Brasilien fährt. Portugal hat zwar noch ein Wörtchen mitzureden, kann aber aus eigener Kraft Russland nicht mehr von Platz 1 verdrängen und ist demnach auf einen Ausrutscher der Osteuropäer angewiesen.

Russland hat lediglich einen Punkt Vorsprung vor Portugal (alle Ergebnisse und Tabellen finden Sie hier). Doch wie es aussieht, wird dieser Punkt den Russen reichen, haben sie doch durchaus lösbare Aufgaben vor der Brust gegen den Letzten und Vorletzten – allerdings auswärts – in der Gruppe. Am Freitag geht es zuerst nach Luxemburg, bevor Dienstags die Reise nach Aserbaidschan führt. Zwei Auswärtssiege, und die Russen wären für die WM-Endrunde qualifiziert. Doch Vorsicht: Dass Russland bisher nicht immer sattelfest war und auch mal gegen einen vermeintlich „Kleinen“ patzen kann, hat man im August gesehen als mani n Nordirland mit 0:1 verlor.

Eine Wiederholung dieses Ergebnisses würden die Portugiesen um Superstar Christiano Ronaldo gerne wieder sehen. Doch zunächst müssen sie ihre eigenen Partien für sich entscheiden. Am Freitag geht es zunächst gegen den Drittplatzierten Israel, bevor man Dienstags, zuhause, auf Luxemburg trifft. Auch wenn ein Ausrutscher der Russen unwahrscheinlich ist, geht es für Portugal dennoch um wichtige Punkte, möchte man sich in der Rangliste der Gruppenzweiten auf jeden Fall unter den besten 8 wiederfinden, was die Teilnahme an den Play-Offs ermöglichen würde.

Alle Ergebnisse und Rechenspiele für die verbleibenden zwei Spieltag der europäischen WM-Qualifikation könnt Ihr natürlich hier bei uns verfolgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.