WM-Playoffs: Griechenland sichert sich mit einem 1:1 Unentschieden gegen Rumänien die WM-Teilnahme

By | 20. November 2013
WM-Playoffs: Griechenland sichert sich mit einem 1:1 Unentschieden gegen Rumänien die WM-Endrundenteilnahme

AP

Griechenland hat sich nach dem 3:1 Hinspiel-Erfolg und dem gestrigen 1:1 Unentschieden gegen Rumänien die dritte WM-Teilnahme in Folge gesichert. Gefeierter Held des Abends war Konstantinos Mitroglou der auch im Rückspiel sein Tor erzielte und damit den Weg nach Brasilien ebnete.

Mit dem 3:1 Erfolg vor vier Tagen in Piräus hatte Griechenland die wohl komfortabelste Ausgangsposition aller europäischer Playoffs-Team in der Relegation. Auch gestern vor rd. 55.000 Zuschauern in Bukarest zeigte Hellas über weite Phasen der Partie eine ordentliche Leistung und sicherte sich mit einem 1:1 Unentschieden die Teilnahme an der WM-Endrunde kommendes Jahr in Brasilien.

Auch wenn die Rumänen in der Anfangsphase mehr Ballbesitz hatten und den Druck hoch hielten, konnten sie sich daraus keine wirklkche Torchancen erspielen. Und so kam es wie es oftmals kommt wenn man gegen Griechenland spielt, die Gäste sind mit der ersten großen Chance des Spiels direkt mit 1:0 in Führung gegangen. Erneut war es Konstantinos Mitroglou der seine Griechen in der 22. Minute etwas überraschend mit 1:0 in Front brachte.

Kurz vor der Pause wurde es dann nochmal unruhig in der National Arena, als ein Feuewerkskörper aus der rumänischen Fankurve im griechischen Strafraum landete und das Spiel für kurze Zeit unterbrochen wurde. 

Kurz nach Wiederanpfiff wurde es dann kurios, Vasilis Torosidis versuchte den Ball am eigenen Sechzehner zu klären, lenkte diesen dabei jedoch in das eigene Tor und sorgte so für den 1:1 Ausgleich. Ähnlich wie zuvor beim Führungstreffer fiel auch dieses Tor quasi aus dem Nichts.

Nach dem Ausgleich drängten die Rumänen auf ein weiteres Tor, scheiterten jedoch immer wieder an dem griechischen Defensiv-Bollwerk. Mit zunehmender Zeit wurden die Angriffe immer hektischer und unpräziser. Am Ende blieb es bei dem 1:1 Unentschieden, was Griechenland die dritte WM-Teilnahme in Folge sicherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.