WM 2014: Das WM-Stadion in Brasilia ist beschädigt

By | 26. Dezember 2013
Estádio Nacional

DPA

Die schlechten Nachrichten rund um die WM-Stadien in Brasilien wollen einfach nicht aufhören. Nach den Unfällen in Sao Paulo und Manaus sind nun auch Schäden am WM-Stadion in Brasilia aufgetaucht.

Knapp sechs Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft stehen die WM-Arenen in Brasilien im Fokus. Nach den beiden Unfällen an den Stadien in Sao Paulo und Manaus, bei denen auch Menschen tödlich verunglückt sind, tauchen nun neue Probleme im Estadio Nacional in der Hauptstadt Brasilia auf.

Das mit über rd. 380 Millionen Euro teuerste Stadion der WM 2014 weist brasilianischen Medienberichten zu Folge größere Schäden am Dach auf. Beim einem Testspiel zwischen den Frauen-Nationalmannschaften von Brasilien und Chile stand praktisch der komplette unterste Rang im Dauerregen.

Die Betreiberfirma und FIFA teilten mit, das Problem in der erst vor acht Monaten fertiggestellten Arena sei nicht gravierend und würde die sieben WM-Partien nicht tangieren.

Im Estadio Nacional werden neben vier Vorrundenspielen auch jeweils ein Achtel- und Viertelfinale sowie das Spiel um Platz 3 ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.