WM 2014: DFB-Spieler erhalten 300.000 Euro für den Titel

By | 1. Dezember 2013
Das DFB-Team

Steindy / Wikimedia

Die Teilnahme an einer Fußball-Weltmeisterschaft ist für jeden Fußballer ein ganz besonderes Erlebnis in seiner Karriere. Doch auch aus finanzieller Sicht kann sich ein erfolgreiches Turnier durchaus lohnen, die DFB-Spieler erhalten bei einem Titelerfolg bis zu 300.000 Euro Prämien.

300.000 Euro pro Nationalspieler, rd. sieben Millionen Euro insgesamt ist dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) der WM Titel 2014 in Brasilien wert. Dies ist die höchste Prämie die der DFB jemals ausgelobt hat und ggf. auch bezahlen muss.

Die Staffelung bzw. Auszahlung der Prämien richtet sich nach der Vereinbarung von der EM 2012 in Polen und der Ukraine. Bei einem frühen Aus in der Vorrunde oder im Achtelfinale würden die DFB-Spieler sowohl sportlich als auch finanziell leer ausgehen. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach befürwortet dieses Vorgehen:

Die Spieler bekennen sich mit dieser stark erfolgsabhängigen Regelung wieder ganz klar zum Leistungsprinzip

Für den Einzug ins Viertelfinale bekommen Mesut Özil & Co. jeweils 50.000 Euro, für das Halbfinale weitere 100.000 Euro und noch einmal 50.000 kämen für den Einzug ins Endspiel dazu, d.h. also 150.000 Euro gesamt. Für den Titel gibt es 150.000 Euro pro Spieler on Top. Die Prämien für den Trainer- und Betreuerstab sind in den rd. 7 Mio. Euro nicht enhalten.

Doch nicht nur während der WM gibt es Prämien, bereits für die erfolgreiche Qualifikation hatte der DFB knapp 4 Millionen Euro an Erfolgsprämien an die Spieler ausgeschüttet. Für Platz 1 in der Qualigruppe zahlte der Verband 20.000 Euro pro Partie, pro Spieler der zum Aufgebot gehörte. Maximal konnten die Profis so 200.000 Euro Prämie für die gesamte WM-Qualifikation kassieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.