WM-Auslosung: FIFA hat die Lostopf-Einteilung bekannt gegeben

By | 3. Dezember 2013
WM-Auslosung: FIFA gibt die Lostopf-Einteilung bekannt

getty images

Nun ist die Katze aus dem Sack! Der Fußball-Weltverband FIFA hat heute Nachmittag die finale Lostopf-Einteilung für die Auslosung der WM-Gruppen am kommenden Freitag bekannt gegeben. Wie bereits im Vorfeld vermutet wurde, hat man sich dabei nicht ausschließlich auf die aktuelle FIFA-Weltrangliste konzentriert, sondern auch andere Faktoren berücksichtigt.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat heute Nachmittag im Rahmen einer Pressekonferenz die finale Einteilung der Lostöpfe für die Auslosung der WM-Gruppenphase am kommenden Freitag in Brasilien bekannt gegeben.

Die gesetzten Teams aus Top 1 Brasilien, Spanien, Deutschland, Argentinien, Kolumbien, Belgien, Schweiz und Uruguay standen schon vorher aufgrund der aktuellen FIFA-Weltrangliste fest. Bei der Einteilung der drei weiteren Lostöpfe spielten neben sportlichen auch regionale Kriterien eine Rolle.

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Besonderheit die so zum ersten Mal von der FIFA umgesetzt wird. Im vierten Lostopf befinden sich neun europäische Mannschaften, vor der eigentlichen Gruppenauslosung am Freitag wird eine europäische Mannschaft in Topf zwei gelost, damit sich in allen Töpfen acht Teams befinden. Grund für diesen etwas komplizierten Modus ist die FIFA-Regel, dass nur ein Team pro Kontinentalverband in einer Gruppe sein darf. Ausnahme ist dabei Europa, maximal sind zwei UEFA-Mitglieder pro Gruppe erlaubt.

Hier die Einteilung der Lostöpfe in der Übersicht:

Topf 1: Brasilien, Spanien, Deutschland, Argentinien, Kolumbien, Belgien, Schweiz, Uruguay

Topf 2: Chile, Ecuador, Algerien, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria

Topf 3: Australien, Iran, Japan, Südkorea, Costa Rica, Honduras, Mexiko, USA

Topf 4: Niederlande, Italien, England, Portugal, Griechenland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Russland, Frankreich

Die Auslosung findet am kommenden Freitag im brasilianischen  Costa do Sauipe statt, diese könnt Ihr ab 16:50 Uhr live im deutschen Free-TV bei der ARD verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.