WM 2014: Aufatmen in Italien, Rossi fällt „nur“ zwei Monate aus

By | 8. Januar 2014
WM 2014: Aufatmen in Italien, Rossi fällt "nur" zwei Monate aus

getty images

Giuseppe Rossi vom AC Florenz hat sich am vergangenen Wochenende beim knappen 1:0 Erfolg seiner Mannschaft gegen den AS Livorno eine Außenbandverletzung im rechten Knie zugezogen. Unmittelbar nach dem Spiel machten Gerüchte die Runde, dass der 26-jährige Angreifer erneut einen Kreuzbandriss erlitten hat und für den Rest der Saison sowie wie die WM 2014 in Brasilien ausfallen würde. Diese Meldungen wurden nun seitens der Gazzetta dello Sport dementiert.

14 Tore und vier Vorlagen, Giuseppe Rossi ist diese Saison nicht nur der absolute Leistungsträger beim AC Florenz, sondern auch der beste italienische Torschütze in der Serie A. Rossi ist seit 2008 fester Bestandteil der Mannschaft von Nationaltrainer Cesare Prandelli und bestritt bis heute 26 Länderspiele.

In den kommenden rund zwei Monaten wird Rossi jedoch ausfallen, der Mittelstürmer hat hat sich am vergangenen Wochenende im Ligaspiel gegen den AS Livorno eine Bänderdehnung zugezogen. Glück im Unglück kann man da nur sagen, ersten Meldungen zu Folge hieß es, dass Rossi sich erneut das Kreuzband im Knie gerissen hätte.

Laut der Gazzetta dello Sport wird Rossi zur Rehabilitation in die USA, nach Colorado reisen, um sich vom Kniexperten Professor Richard Steadman behandeln zu lassen. Der 26-jährige kehrte erst am kommenden Wochenende nach einem erlittenen Innenbandteilriss und Sehnenentzündung im Knie zurück auf den Platz.

Italien trifft bei der WM 2014 in der Vorrunden in der Gruppe D auf England, Uruguay und Costa Rica.

Hinterlass uns einen Kommentar