WM 2014: Die Vorschau auf die WM-Endrunde

By | 19. Januar 2014
WM 2014: Die Vorschau auf die WM-Endrunde

caughtoffside.com

2014 wird die 20. Weltmeisterschaft in 12 unterschiedlichen Städten Brasiliens ausgetragen. Nur fünf Monate vor dem Auftakt nehmen wir die Gewinnchancen all der Teams unter die Lupe, die aller Voraussicht nach die meisten Fortschritte machen werden. Die Chancen können jederzeit umschlagen, wenn sich die Spieler beispielsweise verletzen und für den Rest der Saison ausfallen. Eine abgleichende Seite wie http://betbrain.de/ ist ein nützliches Hilfsmittel, um über aktuelle Preise von einer Vielzahl von Buchmachern informiert zu bleiben.

Brasilien

Brasiien

theguardian.com

Wenn du in Erwägung ziehst, auf eine Mannschaft außer Brasilien zu setzen, vergiss nicht, dass die Gastgeber die Trophäe fünfmal gewonnen haben: 1958, 1962, 1970, 1994 und 2002; und dass südamerikanische Mannschaften sich den Sieg bei vier Finalspielen über den Globus verteilt geholt haben. Dennoch wird es für viele überraschend sein, dass Brasilien derzeit Platz 10 der FIFA-Weltrangliste einnimmt, und damit zwei Plätze hinter der Schweiz und sechs Plätze hinter Kolumbien liegt. Die Chancen, dass Brasilien die Trophäe auf dem Heimatboden halten kann, stehen derzeit zwischen 4.50 und 3.80.

Argentinien

Argentinien sind Mitte Januar noch die zweiten Favoriten. Sie wirken wie ein zuverlässiger Einsatz, nachdem sie sich ein solides Gewinnerteam zusammengestellt haben, das gegen  Bosnien, Iran und Nigeria antreten wird. Ihre Qualifizierungsphase war hervorragend, mit nur zwei Verlusten gegen Uruguay und Venezuela. Auch wenn Argentinien zweimal den Weltmeisterschaftstitel geholt hat, 1978 auf heimischen Boden und 1986 in Mexiko, so ist es ihnen seit 1990 dennoch nicht mehr gelungen, über das Viertelfinale hinauszukommen, seit sie das letzte Finalspiel gegen Italien verloren haben. Auf den dritten Platz der Weltrangliste eingestuft, stehen die Gewinnchancen derzeit zwischen 5.50 und 7.00.

Deutschland

Das DFB-Team

Steindy / Wikimedia

Neben den südamerikanischen Mannschaften ist Deutschland der höchst geschätzte Anwärter der Trophäe. In einer verzwickten Gruppe mit Portugal, Ghana und den USA, wird Deutschland dennoch als Favorit mit den besten Chancen gesehen. Die deutsche Mannschaft verzeichnete bereits drei Weltmeisterschaftssiege und hat nur zweimal, 1983 und 1978, den Eintritt ins Viertelfinale knapp verpasst. Deutschland’s Platz auf der Rangliste ist Nummer 2 (hinter Spanien); die Chancen, dass sie die Trophäe in 2014 holen, stehen bei 6.00 – 6.80.

Spanien

Confed Cup: Spanien gewinnt sein Autkaktspiel mit 2:1 gegen Uruguay

getty images

Spanien reist als Titelverteidiger und Europäischer Meister nach Brasilien und es darf nicht vergessen werden, dass diese Mannschaft auch die Europäische Meisterschaft 2008 gewonnen hat, und sie somit drei aufeinanderfolgende internationale Wettkämpfe für sich entscheiden konnten. Somit ist Spanien, zumindest statistisch gesehen, aktuell die beste internationale Mannschaft aller Zeiten. In Spielen gegen die Niederlande, Chile und Australien liegen die Gewinnchancen Spaniens zwischen 7.00 und 9.00, und dennoch nehmen sie noch immer den ersten Platz der FIFA-Weltrangliste ein.

Nicht vergessen, es ist die Weltmeisterschaft und jede Mannschaft kann gewinnen, auch wenn dies in der Regel Brasilien ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.