WM 2014: Curitiba bleibt WM-Spielort

By | 20. Februar 2014
WM 2014 Brasilien

LOC

In den vergangenen Tagen wurde viel über den WM-Spielort Curitiba und den Fortschritt beim Stadienausbau diskutiert und spekuliert. Gerüchten zu Folge stand Curitiba kurz davor als offizieller WM-Spielort von der FIFA-Liste gestrichen zu werden, doch Generalsektretär Jerome Valcke dementierte dies gestern und bestätigt Curitiba weiterhin als WM-Spielort.

Der Welt-Fußballverband FIFA hat gestern alle Spekulationen um dne WM-Spielort Curitiba beendet und der Stadt die WM-Tauglichkeit  bestätigt. Auf der offiziellen Webseite der FIFA äußerte man sich wie folgt dazu:

Curitiba ist als Spielort der WM 2014 bestätigt, auf der Basis von finanziellen Garantien, Verpflichtungserklärungen aller Beteiligten und dem geleisteten Fortschritt

Auch Generalsekretär Jerome Valcke bestätigte dies am Rande des Team-Workshops der 32 WM-Teilnehmer der derzeit in Florianopolis stattfindet:

Curitiba ist definitiv zu spät dran, aber wir haben ein Stadion für die WM. Am 15. Mai wird die Arena vollständig fertig sein

Aufgrund zahlreicher und erheblicher Verzögerungen beim Ausbau der WM-Arena in Curitiba hatte Valcke zuvor bei seiner Stadion-Inspektion Anfang des Jahres den Verantwortlichen vor Ort ein Ultimatum bis zum 18. Februar gesetzt um deutliche Fortschritte zu präsentieren.

Zwar konnte man die Vorgaben der FIFA erfüllen, jedoch stiegen die Baukosten  in drei Jahren um 50 Prozent auf ingesamt 125 Millionen Euro. Curitiba ist Austragungsort von vier Vorrundenspielen.

Hinterlass uns einen Kommentar