Griechenland: Fernando Santos hört nach der WM 2014 auf

By | 1. März 2014
Griechenland: Fernando Santos hört nach der WM 2014 auf

AFP

Der Portugiese Fernando Santos wird nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien als griechischer Nationaltrainer zurücktreten, dies teilte der Präsident des griechischen Fußballverbandes, Giorgos Sarris, diese Woche mit. 

Es kommt nicht selten vor, dass Nationaltrainer vor Beginn einer WM bzw. EM ihren Rücktritt nach dem Turnier ankündigen. In der Niederlanden ist dies der Fall bei Louis van Gaal, der nach der WM 2014 als Bondsoach aufhören wird und auch der Portugiese Fernando Santos wird nach der Endrunde in Brasilien als griechischer Nationaltrainer zurücktreten.

Giorgos Sarris, Präsident des griechischen Fußballverbandes, äußerte sich gestern wie folgt dazu:

Santos wird seinen Kreis bei der Nationalmannschaft nach der WM in Brasilien schließen. Santos genießt das Vertrauen von uns allen

Laut Sarris handelt sich bei dieser Entscheidung um eine einvernehmliche Lösung. Die Trennung kommt nicht nach einem Streit.

Bereits in der Vergangenheit hatte Santos hatte mehrfach den Wunsch geäußert erneut eine Klubmannschaft übernehmen zu wollen. Der 59-Jährige hatte 2010 den deutschen Erfolgstrainer Otto Rehhagel beerbt. Mit 24 Siegen, 13 Unentschieden und nur vier Niederlagen ist er rein statistisch gesehen der erfolgreichste Trainer der Griechen. 2012 gelang dem Ex-Europameister unter Santos der Einzug ins EM-Viertelfinale, danach auch die Qualifikation für die WM-Endrunde 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.