Estádio Castelão

Estádio Castelão

FIFA

Das Estádio Plácido Aderaldo Castelo, wie das Estádio Castelão mit vollem Namen heißt, ist das größte und modernste Fußballstadion des Bundesstaates Ceará. In dessen Hauptstadt Fortaleza, in dem das Stadion steht, gibt es zwei Vereine, die das Castelão nutzen werden: Die Stadtrivalen Ceará Sporting Club (die den Spitznamen Vovô – Großvater – tragen) und der Fortaleza Esporte Clube. Nach dem Umbau, der 2012 abgeschlossen wurde, beträgt die Zuschauerkapazität 64.165 Plätze. Das Stadion hatte vor dem Umbau die für brasilianische Fußballstadien fast schon typische Form: Sehr weit und nahezu rund. Im neuen Castelão befinden sich die Geraden nun deutlich näher am Spielfeldrand. Die brasilianische Seleção wird ihr zweites Vorrundenspiel in Fortaleza bestreiten.

Zahlen, Daten, Fakten

Name: Estádio Plácido Aderaldo Castelo (Estádio Castelão)
Kapzazität: 64.165
Spielort: Fortaleza, Ceará
Fertigstellung: Dezember 2012
Geschätzte Baukosten: 214 Mio. Euro

WM-Spiele im Estádio Castelão

In Fortaleza finden insgesamt vier Vorrundenspiele, ein Achtel- und ein Viertelfinalspiel statt.

Partie Runde Datum Anstoßzeit (Deutschland)
D1 – D2 Gruppenphase 14. Juni 2014 16:00 Uhr (21:00 Uhr)
Brasilien – A3 Gruppenphase 17. Juni 2014 16:00 Uhr (21:00 Uhr)
G1 – G3 Gruppenphase 21. Juni 2014 16:00 Uhr (21:00 Uhr)
C2 – C3 Gruppenphase 24. Juni 2014 17:00 Uhr (22:00 Uhr)
1B – 2A Achtelfinale 29. Juni 2014 13:00 Uhr (18:00 Uhr)
W49 – W50 Viertelfinale 4. Juli 2014 17:00 Uhr (22:00 Uhr)

Wissenswertes

Ausstattung

Neben den Tribünen, die nun näher am Spielfeldrand stehen, wurde ebenfalls in ein komplett neues Dach investiert. Das Stadion besitzt Stellplätze für 1.900 Fahrzeuge, dazu wurden VIP-Logen in die Tribünen integriert. Der Staat Ceará investierte ebenfalls in die nähere Umgebung des Castelão. In der unmittelbaren Nachbarschaft sollen ein Olympiazentrum, ein Schwimmbad und eine Mehrzweckturnhalle entstehen. Eine bessere Verkehrsanbindung durch Stadtbahn und Straßenausbau soll die Infrastruktur rund um das Stadion verbessern.

Historie

Der Baubeginn des Castelão fällt auf das Jahr 1968, vier Jahre nachdem sich das Militär in Brasilien an die Macht putschte und eine Diktatur einführte. Um die Sympathie der Menschen in Fortaleza zu gewinnen, ließ das Militärregime ein Stadion für den Cearé SC bauen, einem Verein, der traditionell die Sympathien der Arbeiterklasse erhielt. Fünf Jahre später waren die Baumaßnahmen abgeschlossen und der Ceará SC und Fortaleza EC bestritten das Eröffnungsspiel vor 70.000 Zuschauern, welches 0:0 endete. Noch mehr Besucher kamen am 9. Juli 1980. Fußball war allerdings nicht der Anlass: 120.000 Menschen begrüßten den damaligen Papst Johannes Paul II, der dem 10. nationalen Eucharistischen Kongress in Fortaleza beiwohnte. Als die brasilianische Nationalmannschaft am 27. August 1980 zum ersten Mal nach Fortaleza kam, wurde der bis heute nicht erreichte Zuschauerrekord des Castelão für ein Fußballspiel aufgestellt: Knapp 118.000 Menschen bejubelten den 1:0 Erfolg der Seleção über Uruguay.

Hotels in der Nähe

Vorallem für die Brasilianer ist Fortaleza ein sehr beliebter Urlaubsort und gilt daher unter ausländischen Touristen als Geheimtipp. Von daher ist dieser Ort eine Reise wert und wir empfehlen aufgrund der Kundenbewertungen bei trivago die folgenden Unterkünfte in der Nähe des Stadions.

– Luzeiros
– Holiday Inn Fortaleza 
– Mareiro
– Boreas

Videos

Zum Abschluss könnt Ihr Euch hier noch auf eine kleine Video-Tour durch das Estádio Castelão begeben:

Alle weiteren Informationen zum Estádio Castelão in Fortaleza findet Ihr auf der offiziellen Webseite unter www.arenacastelao.com.

  • Pingback: Fortaleza | Fußball WM 2014 Brasilien()