Wettquoten Australien Weltmeister 2014

Während sich Australien für die Fußball-Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Südafrika sehr souverän qualifizieren konnte, entpuppte sich der Weg nach Brasilien 2014 für die Socceroos als ausgesprochen holprig. Bereits der Auftakt verlief alles andere als rund, ein Arbeitssieg gegen Thailand und eine Niederlage gegen Oman hätten eigentlich schon genug Warnung sein können. Auch danach fand man kaum in die Spur, auf zwei Remis gegen Oman und Japan folgte gar eine 1:2-Niederlage gegen Jordanien.

[table id=41 /]

zu den Weltmeister Quoten für alle Mannschaften

 

Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden im Schlussspurt der Asien-Qualifikation jedoch eine gute Ausgangsposition. Im letzten Spiel der Runde gegen den Irak bewahrte Australien dann jedoch die Ruhe und der Ex-Bundesliga-Profi Joshua Kennedy machte mit seinem späten Tor zum 1:0 Endstand alles klar in Sachen WM-Teilnahme 2014.

[table id=6 /]

Die australische Nationalmannschaft

Australien ist schon seit je her ein bunt durchgemischter Haufen an talentierten Spielern die in Europa unter Vertrag stehen und Spielern die in der heimischen Liga eher auf einem gehobenen Amateur-Niveau agieren.

Der Star der Mannschaft

Der 34-jährige Tim Cahill ist nach wie vor der unumstrittene Star und absolute Führungspersönlichkeit der australischen Nationalmannschaft. Er hat als Mittelfeldspieler eine beeindruckende Torquote vorzuweisen und verfügt trotz seiner 1,80m über ein effizientes Kopfballspiel.

Bei Cahill stellt sich jedoch die Frage nach der Fitness, er steht seit einem Jahr bei Red Bull New York unter Vertrag und spielt daher sicherlich nicht mehr auf dem hohen Niveau wie noch Jahre zuvor in der britischen Premier League.

Spieler im Fokus

Neben Cahill ist der langjährige Spielführer und zentrale Abwehrspieler Lucas Neill nach wie vor eine prägende Säule der Mannschaft. Auf ihn war trotz regelmäßiger Formschwankungen im Verein im Nationalteam stets Verlass.

Nach den beiden Treffern bei der WM-Endrunde in Südafrika ist Brett Holman zu einem der wichtigsten Spieler im Team herangereift. Der Mittelfeldspieler weiß besonders mit seiner Vielseitigkeit und seinem Kurzpassspiel zu beeindrucken.

Der Trainer

Ange Postecoglou folgte auf den deutschen Trainer Holger Osieck, der trotz erfolgreicher WM-Qualifikation nach zwei 0:6-Niederlagen in Spielen gegen Brasilien und Frankreich im Oktober 2013 entlassen wurde.

Mit Postecoglou kehrte ein alter Bekannter auf die australische Trainerbank zurück, dieser hatte bereits von 2000 bis 2007 beim australischen Verband gearbeitet, als er die U20 coachte. Von 2009 bis 2012 trainierte er Brisbane Roar und wurde 2011 und 2012 australischer Meister.

WM-Aussichten

Mit der WM-Vorrundengruppe B haben die Socceroos einer der schwierigsten Gruppe überhaupt erwischt. Mit Spanien trifft man nicht nur auf den amtierenden Weltmeister, sondern auch auf den Vize-Weltmeister. Auch gegen Chile wird es sehr schwer für Australien.

Los geht es am 13. Juni gegen Chile, Dritter der Südamerika-Qualifikation und der vermeintlich leichteste Gegner. Im zweiten Gruppenspiel treffen die Australier am 18. Juni (21 Uhr) auf die Niederlande. Und zum krönenden Abschluss geht es am 23. Juni (18 Uhr) gegen Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.