Wettquoten Honduras Weltmeister 2014

Honduras konnte sich bisher für zwei WM-Endrunden qualifizieren, 1982 in Spanien gab man sein Debüt und 2010 folgte in Südafrika dann die zweite WM-Teilnahme. Mit der WM 2014 in Brasilien wird man zum dritten Mal an einer Weltmeisterschaft teilnehmen und der Weg dorthin war durchaus steinig.

WM Wetten Interwetten
WM Wetten Mybet
WM Wetten Bet365
WM Wetten Betsafe
WM Wetten Tipico
150 € WM Bonus
100 € WM Bonus
100 € WM Bonus
150 € WM Bonus
100 € WM Bonus
Honduras
-
-
-
-
-

zu den Weltmeister Quoten für alle Mannschaften

 

Nach der WM 2010 und dem Weggang von Nationaltrainer Reinaldo Rueda durchlief Honduras eine lange Periode des Übergangs und Umbruchs. Erst als Luis Fernando Suarez das Team im März 2011 übernommen hatte, war eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Dank einer hervorragenden Nachwuchsarbeit überstanden die Catrachos die erste Qualifikationsphase für Brasilien gemeinsam mit Panama, dabei ließ man Teams wie Kanada und Kuba hinter sich. In der abschließenden Sechserrunde sicherte man sich den dritten Platz und löste damit einen direkten WM-Startplatz. Die gute Platzierung hatte Honduras vor allem seiner Heimstärke zu verdanken (zu Hause gab man nur zwei Punkte ab) sowie einen historischen Sieg gegen Mexiko im Aztekenstadion im September vergangenen Jahres.

WM Tipp

Deutschland wird Weltmeister: beste Quote 1,60 bei Bet-at-home

Die honduranische Nationalmannschaft

Die meisten Namen im honduranischen Team dürften den Fußballfans in Europa kaum etwas sagen. Das Team lebt von seiner mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Leistungsträger spielen alle samt im Ausland, vorwiegend auf der britischen Insel in der Premier League.

Welches Potenzial in Honduras steckt konnte man 2012 bei den Olympischen Spielen sehen, als man bis ins Viertelfinale kam. In London 2012 besiegte die honduranische Olympia-Auswahl den Favoriten Spanien und scheiterte später nur knapp an Argentinien.

Der Star der Mannschaft

Die ganz großen Namen fehlen bei Honduras, viele Spieler stehen in England unter Vertrag. Die bekanntesten Namen dürften Mittelfeldspieler Wilson Palacios von Stoke City und Verteidiger Maynor Figueroa von Hull City sein. Auch Emilio Izaguirre (Celtic Glasgow) und Andy Najar (RSC Anderlecht) dürften dem einen oder anderen Fußballfan was sagen.

Der Trainer

Für Nationaltrainer Luis Fernando Suarez wird die WM 2014 nicht die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft sein. 2006 trainierte er Ecuador, das Team wurde in der Vorrunde Zweiter hinter Deutschland und scheiterte im Achtelfinale denkbar knapp an England – 0:1. Seit 2011 ist der Kolumbianer für die honduranische Auswahl zuständig.

WM-Aussichten

In der Vorrundengruppe F ist Honduras der klare Außenseiter. Im Auftaktspiel gegen Frankreich (15. Juni, 21 Uhr MESZ) dürfte für die Honduraner nichts zu holen sein, auch wenn man sich nicht vollkommen chancenlos sieht. „Wir können Frankreich schlagen“, sagt Trainer Suarez.

Die besten Chancen dürfte man sicherlich in der zweiten Partie gegen Ecuador sein am 21. Juni haben. Vor allem auch weil Suarez durch seine Zeit in Ecuador den Gegner wie kaum ein anderer kennt. Im dritten Spiel trifft Honduras auf die Schweiz (25. Juni, 22 Uhr MESZ), ähnlich wie gegen Frankreich dürfte gegen die Eidgenossen alles andere als eine Niederlage eine kleine Sensation sein.